KONFERENZ von ArcHerNet und Auswärtigem Amt

Das kulturelle Erbe in der Krise

Prävention, Schutz und Post-Desaster-Rehabilitation

08.-09. Oktober in Berlin

 

Programm

 

 

 

Die zweitägige Konferenz des Archaeological Heritage Network fokussiert diese drei Ansätze des Schutzes von Kulturerbe in unterschiedlichen Zerstörungsszenarien.

Die Bedrohung des kulturellen Erbes durch bewaffnete Konflikte bleibt ein anhaltendes Problem. Naturkatastrophen gefährdeten in den vergangenen Jahren in großem Umfang Kulturerbe ebenso, wie Klimafolgen und infrastrukturelle Expansion.

Welche Maßnahmen tragen präventiv zum Schutz des kulturellen Erbes bei? Welche Handlungsoptionen bleiben bestehen, wenn sich akute Zerstörungssituationen ereignen? Und was kann die internationale Gemeinschaft tun, um beschädigtes kulturelles Erbe wiederherzustellen?
In internationaler Perspektive wird die Konferenz Antworten auf diese Fragen suchen.

Die Konferenz richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter

  • des Kulturerbeschutzes aus Deutschland, Europa und der Welt
  • aus Wissenschaft, Politik, Stiftungen sowie internationalen Institutionen
  • aus Handwerk, Technologie, Kultur- und Kreativgewerbe